Baufinanzierung Beleihungswert

Wer sich ein eigenes Haus (Immobilie) kaufen und bauen (Hausbau) lassen will, ist meist auf eine Baufinanzierung angewiesen. Die Bank stellt darauf hin einen Beleihungswert für die Immobilien auf. Die Geldinstitute haben eine individuelle Beleihungsgrenze. Meist werden 70 Prozent gewährt. Um diesen Wert weiter zu erhöhen, müssen einige Punkte beachtet werden. Durch Verhandlungsgeschick und ausreichend Eigenkapital können die Prozente des Beleihungswertes weiter ansteigen. Der Beleihungswert darf nicht mit der Anschlussfinanzierung verwechselt werden.

Von den aktuellen Minizinsen profitieren vor allem die Kunden. Nie waren die Konditionen inmitten einer Baufinanzierung besser als es aktuell der Fall ist. Hier können Sie eine unverbindliche Fachberatung unserer Bauexperten erhalten.

Baufinanzierung Beleihungswert: Definition

Baufinanzierung Beleihungswert

Innerhalb vom Bankwesen wird ein bestimmter Wert für die Kreditsicherheit aufgestellt. Es wird hier eine realistische Wahrscheinlichkeit errechnet, wie dieser Wert zu jeder Zeit erreicht werden kann. Der Beleihungswert an seit Mai 2005 an das Pfandbriefgesetz (PfandBG)gebunden. Der Beleihungswert darf nicht den Wert der Immobilie übersteigen. Spekulative Elemente spielen bei der Ermittlung keine Rolle und dürfen nicht berücksichtigt werden. Der Wert (Marktwert) wird meist durch einen eigenen Gutachter ermittelt. Transparenz ist hier sehr wichtig.

Jetzt Vergleich anfordern >

Ermittlung und Berechnung

Grundlage für die Ermittlung und Berechnung des Beleihungswertes ist die Höhe des Finanzierungs-Kredites. Dieser Wert errechnet sich aus dem Verkauf des Hauses, wenn der Antragsteller sich die Immobilie nicht mehr leisten kann. Der Verkaufspreis mit einem Aufschlag von wenigstens 20 Prozent (Sicherheitsabschlag) ergibt den eigentlichen Wert für die Beleihung. Doch es gibt Einschränkungen durch das Hypothekenbankgesetz.

Besonderheiten bei der Hypothek

Besteht schon eine Immobilie kann diese beliehen werden. Dies wird von Experten als Umkehrhypothek, Immobilienrente, Reverse Mortage oder Zustifterrente genannt. Durch eine große Einmalzahlung oder eine zeitlich begrenzte (lebenslange) Rente wird der neue Eigentümer entschädigt. Der alte Besitzer darf Mietfrei im Haus weiter wohnen. Verstirbt dieser, hat der neue Eigentümer Bezugsrecht. In einigen Fällen kann durch das Alter eine Pflege im Pflegeheim notwendig werden. Auch dann hat dann die Bank ein Recht zur Besitznahme auf das beliehene Haus.

Vorsicht bei einem Grundstück

Wer nur ein Grundstück besitzt kann diese auch beleihen lassen. Doch hier muss sich überlegt werden, ob sich dieser Schritt tatsächlich lohnt. Denn wird es an eine Bank oder einen anderen Geldgeber beliehen, haben sich die Bebauungsrechte grundsätzlich verändert. Alle Veränderungen sind ab sofort erlaubnispflichtig. So kann es sein, dass der Wunsch der eigenen Immobilie nun nicht mehr ermöglicht werden kann. Doch ergeben sich deutlich höhere Verkehrswerte und dadurch auch ein höherer Beleihungswert. Aus rein finanziellen Gründen, könnte sich dieser Schritt lohnen.

Gewerbeimmobilie im Bankentest

Wer Besitzer von einer Gewerbeimmobilie ist, kann sich nur eine Beleihung finanzielle Freiräume schaffen. Doch dafür muss der Inhabergrundschuldbrief an sich beliehen werden. Nicht alle Banken werden hier auf die Hypothek einsteigen, da die Gewinne nicht in jedem Fall sicher oder hoch genug sind. Die Stiftung Warentest rät daher eine Beleihung nur in kleinen Schritten durch zu führen. Sonst besteht die Gefahr einer zu großen Überschuldung.

Das eigene Haus- Verhandlungsgeschick wichtig

Um den Beleihungswert zu Erhöhen sind nicht nur Eigenkapital von Bedeutung. Auch Verhandlungsgeschick ist in vielen Fällen gefragt. Durch die Verlängerung der Laufzeit oder die Senkung der Zinsen, können Einfluss auf den Wert nehmen. Bei einer ausreichenden Bonität gibt es auch die Möglichkeit der 105 Prozent Finanzierung. Der Kunde erhält hier eine Baufinanzierung ohne das Eigenkapital zu haben. Doch Banken verlangen hierfür auch einen nicht unerheblichen Risikoaufschlag für diese Variante.

Jetzt Vergleich anfordern >

Rechner im Internet

Es existieren für die Beleihungswerberechnung und dessen Grenzen unterschiedliche Rechner (Baufinanzierungsrechner) im Internet. Der Verbraucher soll hier erkennen, welche Möglichkeiten ihm offen stehen. Doch diese Ergebnisse sind meist nur wenig repräsentativ. Denn Banken kann je nach Marktlage und neuem Wert des Hauses die Werte nachträglich verändern. Daher sollten diese nur als grobe unverbindliche Faktenermittlung angesehen werden.

Vergleichen lohnt sich

Wer eine Hypothek auf das eigene Grundstück oder auf das eigene Haus nehmen will, sollte sich bei unterschiedlichen Anbietern entsprechende Angebote einholen. Denn ist geht auch hier um sehr viel Geld und durch eine Gegenüberstellung können unnötige Kosten vermieden werden. Das gilt besonders für die Berechnung von Gebühren, Zinsen und anderen Konditionen.

Baufinanzierung Beleihungswertermittlung

Der Beleihungswert und der Begriff Beleihungsgrenze sind Begriffe aus der Baufinanzierung. Der Verbraucher kann seine Immobilie beleihen lassen. Der Wert kann gesteigert werden, wenn die Laufzeit verlängert, die Zinsen verringert oder ausreichend Bonität nachgewiesen wird. Die Ermittlung des Wertes für die Beleihung sollte immer kostenlos angeboten werden. Grundstücke, welche nicht bebaut sind, ergeben einen höheren Verkehrswert. Das wirkt sich dann wertsteigernd für die Beleihungsgrenze aus.

Jetzt Vergleich anfordern >