Baufinanzierung Schweiz Vergleich

Die Eigenheimfinanzierung unterscheidet sich von Land zu Land. So sind auch die Anforderungen für die Baufinanzierung in der Schweiz deutlich verschärfter im Vergleich zu Deutschland. Die Vergaberichtlinien für die Baufinanzierung in der Schweiz wurden bereits im Jahr 2012 verschärft. Anschließend setzte die Schweizer Bankiersvereinigung noch mal nach, sodass die maximale Tilgungsdauer von 20 auf 15 Jahre verkürzt wurde. Darüber hinaus gelten auch bei der Immobilienbewertung neue Standards, da zur Kalkulation in der Zukunuft lediglich die niedrigste Bewertung herangezogen werden darf.

Von den aktuellen Minizinsen profitieren vor allem die Kunden. Nie waren die Konditionen inmitten einer Baufinanzierung besser als es aktuell der Fall ist. Hier können Sie eine unverbindliche Fachberatung unserer Bauexperten erhalten. Bei einer Finanzierung von bis zu 120.000 Euro hält der Kredit Rechner die besten Konditionen bereit.

Baufinanzierung in der Schweiz nur für Verbraucher, die die Tilgungsleistung aufbringen können

In der Schweiz sind Bauherren im Gegensatz zu Deutschland dazu verpflichtet, ihre Baufinanzierung binnen einer bestimmten Frist an die Bank zurückzuzahlen. So müssen ab nun 75 % des Verkehrswertes einer Immobilie statt nach 20 Jahren wie bisher, nun nach 15 Jahren getilgt sein. Aus diesem Grund wird die Baufinanzierung in der Schweiz nur den Verbrauchern gewährt, die in der Lage sind, die höhere Tilgungsleistung auch aufzubringen.

Unsere Partner vergleichen

In der Schweiz kann die Baufinanzierung nur linear getilgt werden

Das Tilgungsdarlehen in der Schweiz zeichnet sich dadurch aus, dass die Tilgungsrate über die gesamte Laufzeit konstant bleibt und somit auch als linear bezeichnet werden kann. Das bedeutet, dass hier die Flexibilität der Baufinanzierung im Gegensatz zu Deutschland in Kauf genommen wird. Demzufolge kann in vielen Fällen weder die Tilgungsleistung während der Laufzeit angepasst werden, noch können sich Kreditnehmer kostenlose Sondertilgungen leisten.

Baufinanzierung Ratgeber 2019 / 2020

Keine Baufinanzierung in der Schweiz ohne Eigenkapital

In Deutschland wird eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital immer mehr nachgefragt. In der Schweiz hingegen ist ein Hauskauf ohne Eigenkapital schon seit dem Jahr 2012 nicht mehr möglich. Seit diesem Jahr wird ein Kredit nur dann gewährt, wenn 20 % des Kaufpreises der Immobilie aus eigenen Mitteln bestritten werden können. Denn die meisten Banken gewährleisten eine Baufinanzierung von höchstens 80 %.

Schweizer Banken Liste laut finanzmonitor.com/geld-anlegen/schweizer-banken-liste-uebersicht-tabell/

Wann Sie eine Baufinanzierung mit attraktivem Zinssatz erhalten

Bevor Sie ein Darlehen von der Bank erhalten, müssen Sie die Tragbarkeit berechnen. Diese zeigt Ihnen, ob Sie sich das gewünschte Eigenheim auch langfristig und in Hochzinsphasen leisten können. Nachdem Sie die Tragbarkeit mit dem Rechner berechnet haben, können Sie auch den individuellen Zinssatz ermitteln. Einen attraktiven Zinssatz können Sie erhalten, wenn die Tragbarkeit tief ist. Sollte die Tragbarkeit über 33 % liegen, werden Sie nur schwer eine Bank zur Finanzierung finden können. In diesem Fall sollten Sie sich überlegen, wie Sie die Tragbarkeit verbessern können, um eine geeignete Baufinanzierung in der Schweiz zu finden.

Baufinanzierung Gießen

Unsere Partner vergleichen