Baufinanzierung Neubau

Wer einen Neubau plant, der sollte sich gut über die Baufinanzierungen beraten lassen. Dabei hat das Fachportal architekten.de zusammengefasst, auf was es im Zuge des Neubaus ankommt. Eine Checkliste der wichtigsten Fragen haben wir für Sie einmal zusammengetragen. Auch die Baufinanzierung sollte ein zuverlässiger Partner sein. Dazu haben wir einmal die Testergebnisse der ServiceValue Spezialisten zusammengetragen, um einen besseren Eindruck gewinnen zu können.

Von den aktuellen Minizinsen profitieren vor allem die Kunden. Nie waren die Konditionen inmitten einer Baufinanzierung besser als es aktuell der Fall ist. Hier können Sie eine unverbindliche Fachberatung unserer Bauexperten erhalten. Bei einer Finanzierung von bis zu 120.000 Euro hält der Kredit Rechner die besten Konditionen bereit.

Die besten Banken im ServiceValue Ranking

Im Rahmen der Ausgabe Gesamt-Ranking Filial- und Direktbanken werden verschiedene Banken untersucht, die ebenfalls mit einer Baufinanzierung für einen Neubau überzeugen können:

  • 1. ING-DiBa sehr gut
  • 2. DKB Deutsche Kreditbank sehr gut
  • 3. comdirect sehr gut
  • 4. Norisbank sehr gut
  • 5. 1822Direkt sehr gut
  • 6. PSD Banken gut
  • 7. Consorsbank gut
  • 8. Sparda-Banken gut
  • 9. Mercedes-Benz Bank gut
  • 10. Volkswagen Bank gut
  • 11. BBBank gut
  • 12. Targobank gut
  • 13. Volks- u./o. Raiffeisenbanken gut
  • 14. Sparkassen
  • 15. Commerzbank
  • 16. netbank
  • 17. HypoVereinsbank
  • 18. Santander Bank
  • 19. Deutsche Bank
  • 20. Postbank

Unsere Partner vergleichen

Baugesetzbuch (BauGB)

§ 1 Aufgabe, Begriff und Grundsätze der Bauleitplanung

(1) Aufgabe der Bauleitplanung ist es, die bauliche und sonstige Nutzung der Grundstücke in der Gemeinde nach Maßgabe dieses Gesetzbuchs vorzubereiten und zu leiten.
(2) Bauleitpläne sind der Flächennutzungsplan (vorbereitender Bauleitplan) und der Bebauungsplan (verbindlicher Bauleitplan).
(3) Die Gemeinden haben die Bauleitpläne aufzustellen, sobald und soweit es für die städtebauliche Entwicklung und Ordnung erforderlich ist. Auf die Aufstellung von Bauleitplänen und städtebaulichen Satzungen besteht kein Anspruch; ein Anspruch kann auch nicht durch Vertrag begründet werden.
(4) Die Bauleitpläne sind den Zielen der Raumordnung anzupassen.
(5) Die Bauleitpläne sollen eine nachhaltige städtebauliche Entwicklung, die die sozialen, wirtschaftlichen und umweltschützenden Anforderungen auch in Verantwortung gegenüber künftigen Generationen miteinander in Einklang bringt, und eine dem Wohl der Allgemeinheit dienende sozialgerechte Bodennutzung unter Berücksichtigung der Wohnbedürfnisse der Bevölkerung gewährleisten. Sie sollen dazu beitragen, eine menschenwürdige Umwelt zu sichern, die natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen und zu entwickeln sowie den Klimaschutz und die Klimaanpassung, insbesondere auch in der Stadtentwicklung, zu fördern, sowie die städtebauliche Gestalt und das Orts- und Landschaftsbild baukulturell zu erhalten und zu entwickeln. Hierzu soll die städtebauliche Entwicklung vorrangig durch Maßnahmen der Innenentwicklung erfolgen.

34 Prozent der Neubauten mit erneuerbarer Energie laut Stiftung Warentest

Im Stiftung Warentest werden die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes vorgestellt. Dabei werden die Häuser und Wohnungen, die als Neubau gewertet werden, mittlerweile gerne mit erneuerbaren Energien ausgestattet. So sind es bereits 34 Prozent. Bauherren setzen dabei auf „Umwelt- und Geothermie, gefolgt von Sonnenkraft, Holz, Biogas und Biomasse. Hauptheizquelle ist nach wie vor Gas mit rund 53 Prozent. Öl, Strom und Fernwärme kommen auf 13 Prozent“. Darüber hinaus informiert die Stiftung Warentest über die Fördermittel der erneuerbaren Energien.

Checkliste eines Neubaus laut architekten.de

„Die Grundstückssuche
Lage
Ist das Grundstück groß genug für ein Haus, einen Carport, einen Spielplatz?
Wie sind die Entfernungen zu täglichen Stationen wie Arbeit, Schule, Kindergarten?
Wo steht die Sonne zu welcher Tageszeit?
Ist das Grundstück voll erschlossen?
Was steht im Bebauungsplan?
Gibt es Lärm. Und Störfaktoren wie Züge oder Windräder in der Nähe?
Welche Nachbarn wohnen im Umkreis?
Wie hoch steht das Grundwasser? Kann ich hier einen Keller bauen?
Sind im Grundbuch eventuell Wegerechte eingeräumt, die den Wert des Grundstücks senken?
Gehört der Architekt der Architektenkammer des Landes an?
Auf welchen Baubereich ist der Architekt spezialisiert?
Welche Leistungen bietet der Architekt Ihnen an? Übernimmt er auch die Baubegleitung?
Sind alle Vereinbarungen in einem Architektenvertrag festgehalten worden?
Die Planung des Eigenheims
Haustyp
Massivhaus, Holzhaus oder Energiesparhaus?
Raumplanung
Wie viele Räume zum Wohnen und Schlafen benötigen Sie heute?
Planen Sie Ihren Lebensabend in dem Haus zu verbringen?
Brauchen Sie Lagerräume für große Geräte, Musikinstrumente etc.
Planen Sie einen Keller, einen Wintergarten, eine Garage?
Barrierefreiheit
Sind Räume groß genug, um Korridore einzuräumen?
Ist der Einbau eines Lifts möglich?
Die Kosten
Grundstückskosten
Wie hoch ist der Quadratmeterpreis für Ihr Grundstück?
Welche Kosten für den Notar und Makler fallen an?
Welche Nebenkosten können zusätzlich entstehen?“

Baufinanzierungen mit 40 000 Euro. 

Finanztest informiert über Regelung des Neubaus

Im Finanztest wird das Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf, Az. 14 U 118/00 aufgegriffen. Dabei hat das Urteil hervorgebracht, dass ein Haus, das nur wenige Monate bewohnt ist, als Neubau zählt. Das Gebäude selbst gibt es seit zweieinhalb Jahren. Der Verkäufer muss Schadenersatz leisten, wenn sich Mängel zeigen, was auch dann gilt, wenn dies vertraglich ausgeschlossen ist. Was beim Thema 90 Prozent Beleihung beachtet werden sollte. 

Neubaustatistiken laut destatis.de

Bautätigkeit 2017
Bau­genehmi­gungen 221 871
Bau­fertig­stellungen 200 110
Baugewerbe 2016
Beschäftigte 2 272 627
Umsatz 250,3 Mrd. €
darunter Anteil am Gesamtumsatz
Material­aufwand 29,9 %
Personal­aufwendungen 27,8 %
Auf­wendungen für in Anspruch genommene Leistungen 31,6 %

Unsere Partner vergleichen