Absicherung Baufinanzierung Arbeitslosigkeit

Eine Baufinanzierung kann schnell zum Problem werden, wenn Mann oder Frau stirbt. Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass die Familien den Schuldenberg nicht mehr bezahlen und das Haus verkaufen müssen. Von daher ist es wichtig, an eine Absicherung zu denken. Eine Risikolebensversicherung ist eine optimale Wahl für die ganze Familie. Natürlich sollten sich beide Partner für den Erlebensfall mit einer Lebensversicherung für die Zahlung der Tilgung und Zinsen absichern.

Von den aktuellen Minizinsen profitieren vor allem die Kunden. Nie waren die Konditionen inmitten einer Baufinanzierung besser als es aktuell der Fall ist. Hier können Sie eine unverbindliche Fachberatung unserer Bauexperten erhalten.

DISQ vergleicht BU-Absicherungen

  • 1 Canada Life 98,8 sehr gut
  • 2 Nürnberger Beamten 87,2 sehr gut
  • 3 Nürnberger 86,9 sehr gut
  • 4 Hannoversche 86,4 sehr gut
  • 5 Europa 84,7 sehr gut
  • 6 Interrisk 83,9 sehr gut
  • 7 Dialog 83,0 sehr gut
  • 8 Württembergische 82,6 sehr gut
  • 9 Continentale 82,6 sehr gut
  • 10 Alte Leipziger 82,5 sehr gut
  • 11 Ergo 82,5 sehr gut
  • 12 Die Bayerische 81,9 sehr gut
  • 13 Basler 81,6 sehr gut
  • 14 Mylife 81,2 sehr gut
  • 15 HUK24 80,9 sehr gut
  • 16 LV 1871 80,5 sehr gut
  • 17 Stuttgarter 80,1 sehr gut
  • 18 HUK-Coburg 80,1 sehr gut
  • 19 Zurich 80,0 sehr gut
  • 20 Bayern-Versicherung 79,9 gut
  • 21 Swiss Life 79,2 gut
  • 22 Gothaer 79,0 gut
  • 23 Barmenia 78,9 gut
  • 24 Provinzial Nord-West 78,2 gut
  • 25 Condor 78,2 gut
  • 26 Axa 78,0 gut
  • 26 DBV 78,0 gut
  • 28 HDI 78,0 gut
  • 29 Allianz 76,9 gut
  • 30 Universa 76,8 gut
  • 31 Feuersozietät 76,1 gut
  • 32 Volkswohl Bund 75,9 gut
  • 33 SDK 75,6 gut
  • 34 Generali 75,5 gut
  • 35 Hanse-Merkur 74,9 gut
  • 36 WWK 73,6 gut
  • 37 Debeka 70,0 gut
  • 38 VGH 67,0 befriedigend
  • 39 Credit Life 59,2 ausreichend
  • 40 WGV 56,0 ausreichend
  • 41 R+V 53,5 ausreichend

Immobilienfinanzierung bei Arbeitslosigkeit

Absicherung Baufinanzierung Arbeitslosigkeit

Niemand ist vor Arbeitslosigkeit sicher. Diejenigen, die Kredite abzuzahlen haben, haben dann allerdings schlechte Karten. Es gibt aber auch für diesen Fall eine gute Möglichkeit. Und zwar gibt es ganz spezielle Policen, die bei finanziellen Schwierigkeiten, wie Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit greifen. Solch eine Absicherung nennt sich Restschuldversicherung. Hier ist es so, dass die Versicherung für einen gewissen Zeitraum einspringt, und die anfallenden monatlichen Kosten übernimmt.

Jetzt Vergleich anfordern >

Restschuldversicherung oder Risikolebensversicherung

Beide Absicherungsarten haben ihre Vor- und Nachteile. Eine Restschuldversicherung greift, im Gegensatz zur Lebensversicherung, bereits bei Arbeitslosigkeit und Berufsunfähigkeit. Einige Banken fordern sogar solche eine Versicherung, um im Fall der Fälle sicher die Zahlungen zu erhalten. Es kann aber auch ein teures Unterfangen werden. Von daher wäre eine Risikolebensversicherung mit fallender Versicherungssumme die bessere Wahl. Diese greift aber nicht bei Arbeitslosigkeit und Berufsunfähigkeit. Es bietet sich an, Geld für den Schadensfall zur Seite zu legen.

Service-Versicherer laut DFSI

Versicherer Tarifname Versicherungskaufmann Steuerfachangstellte Gesamtwertung
Allianz Lebensversicherungs-AG RisikoLebensversicherung Plus (LC0) sehr gut hervorragend hervorragend
Canada Life Assurance Limited Risikoleben Optimal sehr gut sehr gut sehr gut
Continentale T2 Premium sehr gut sehr gut sehr gut
Dialog Lebensversicherungs-AG RISK-vario premuim sehr gut sehr gut sehr gut
InterRisk Lebensversicherungs-AG SR1XXL (Rauchertarif) / SR1NXXL (Nichtrauchertarif) sehr gut sehr gut sehr gut
NÜRNBERGER Lebensversicherung AG N2801 sehr gut sehr gut sehr gut
Württembergische Lebensversicherung AG Risiko Premium , Tarif SP sehr gut hervorragend sehr gut
WWK LV a.G. Premium Risk Tarif H06 NT sehr gut sehr gut sehr gut
Barmenia Lebensversicherung a. G. Barmenia PreRisk gut gut gut
Credit Life AG „Risikolebensschutz + Baustein „“Erlebensschutz“““ gut gut gut
Delta Direkt Lebensversicherung AG München RL 1 gut gut gut
HUK-Coburg Lebensversicherung AG WP gut gut gut
NÜRNBERGER Beamten Lebensversicherung AG NB2801 gut gut gut
VOLKSWOHL BUND LEBENSVERSICHERUNG a. G. NLT gut gut gut

Die beste Restschuldversicherung laut Stiftung Warentest

  • Europa E-VRL Bar­wert aller Beiträge: 1063 Euro
    Credit Life TH17 Bar­wert aller Beiträge: 1097 Euro
    Hannoversche T4N10 Bar­wert aller Beiträge: 1242 Euro
    Dialog Risk-vario Bar­wert aller Beiträge: 1420 Euro
    CosmosDirekt CR-FB1.80 Bar­wert aller Beiträge: 1506 Euro
    Interrisk SR2PN Bar­wert aller Beiträge: 1548 Euro
    SV Sparkassenversicherung Rfa Bar­wert aller Beiträge: 1847 Euro
    Volkswohl Bund NLD, NR+FB Bar­wert aller Beiträge: 2397 Euro

Lebensversicherung ganz speziell auswählen

Bei der Wahl der richtigen Finanzierungsabsicherung sollten einige Punkte beachtet werden. So ist es besonders wichtig, sich für die richtige Höhe zu entscheiden. Außerdem sollte unbedingt auf die Flexibilität der Police geachtet werden. Bestenfalls gibt es eine Nachversicherungsgarantie, vorgezogene Todesfallleistung, Verlängerungsoptionen und Kinderbonus. Die Kosten für eine gute Lebensversicherung halten sich auch im Rahmen. Diese gibt es sogar teilweise bereits ab wenigen Euro pro Monat. Vergleichen lohnt sich immer. Vergleichen Sie hier die Konditionen der Sparkassen.

Günstige Zinsen für den Hausbau nutzen

Mittlerweile sind die Zinsen für die Immobilienversicherung besonders niedrig. Wer also vorhat, ein Haus zu bauen, der sollte sich vielleicht jetzt schon informieren. Der Tiefstand der Zinsen ist eine optimale Gelegenheit, um besonders günstig an ein Eigenheim zu kommen. Doch auch hier müssen Sie genau aufpassen und richtig vergleichen. Die Konditionen und Bedingungen variieren von einer Bank zur anderen stark. Doch mit einem Online-Vergleich sehen Sie schnell, welche Bank sehr gute Konditionen anbietet und eine optimale Wahl ist.

Restschuldversicherung- Die passende Versicherungssumme für die Immobilie

Natürlich ist es besonders wichtig, sich für die richtige Versicherungssumme zu entscheiden. Manchmal kommt es anders, als man denkt und schon hat man höhere Belastungen zu bezahlen, als man denkt. Ist dann die Risikoabsicherung knapp bemessen, kann es schnell nach hinten losgehen. Falls Sie bereits eine Risikolebensversicherung abgeschlossen haben und feststellen, dass die Summe nicht ausreichen würde, dann sollte mit dem Versicherungsunternehmen über eine Erhöhung der Versicherungssumme gebeten werden.

Jetzt Vergleich anfordern >

Die besten Bu-Versicherungen laut N24

  • 1 Dialog 88,6% 1,8 | Gut
    2 Zurich 83,4% 2,1 | Gut
    3 HDI 80,8% 2,3 | Gut
    4 Alte Leipziger 78,2% 2,5 | Gut
    5 Swiss Life 74,6% 2,7 | Befriedigend
    6 R+V 72,8% 2,8 | Befriedigend
    7 Württembergische 70,0% 3,0 | Befriedigend
    8 Provinzial Rheinland 69,1% 3,1 | Befriedigend
    9 Volkswohl Bund 67,9% 3,1 | Befriedigend
    10 Debeka 62,3% 3,5 | Ausreichend
    11 Ergo 61,6% 3,6 | Ausreichend

Optimal für den Todesfall abgesichert

Ein Todesfall ist für die Hinterbliebenen kein leichtes Unterfangen. Kommt es dann auch noch zu finanziellen Sorgen, haben sie ein noch größeres Päckchen zu tragen. Damit die Familie bestens abgesichert ist und stets den Kredit bezahlen kann, sollte zwingend an eine optimale Baufinanzierungsabsicherung gedacht werden. Es geht so schnell und keiner weiß, wann das Leben vorbei ist. Von daher heißt es, sich rechtzeitig abzusichern, um der Familie im Fall eine sehr gute Sicherung zu bieten. Nur so sind sie vor dem finanziellen Fiasko geschützt. Was es zu beachten gilt, wenn der Antrag abgelehnt worden ist, auch unter https://www.baufinanzierungen-heute.de/der-traum-vom-haus-ist-aus-baufinanzierung-abgelehnt/.

Immer bestens vorsorgen

Heute müssen wir schon an morgen denken und die finanzielle Situation absichern. Gerade für Familien ist es nicht leicht, wenn einer der Ehepartner stirbt oder arbeitslos wird und noch eine Baufinanzierung läuft. Tilgung und Zinsen müssen trotzdem weiter gezahlt werden. Eine optimale Absicherung für den Erlebensfall ist eine Risikolebensversicherung. Doch auch eine Restschuldversicherung kann in Erwägung gezogen werden, die sowohl bei Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit und im Todesfall greift.

Drucken

Tilgungsrechner

Ihre Eingaben:
Darlehensbetrag: 250.000,00 Euro
Sollzinssatz: 2,00 %
Jährlicher Effektivzins (PAngV): 2,02 %
Ratenhöhe: 1.041,67 Euro
Auszahlungsdatum: Ende Dezember 2018
Sollzinsbindung: 10 Jahre 0 Monate
Tilgung: 3,00 %
Ratenzahlung: monatlich
Während der Sollzinsbindung:
Summe der Ratenzahlungen: 125.000,40 Euro
enthaltene Zinsleistungen: 42.050,17 Euro
erbrachte Tilgungsleistungen: 82.950,23 Euro
darin enthaltene Sondertilgungen: 0,00 Euro
Restschuld: 167.049,77 Euro
Gesamtlaufzeit bei neuem Sollzinssatz nach der Sollzinsbindung von 5,00 % 20 Jahre 11 Monate

Tilgungsplan:

Monatsende Ratenhöhe Zinsanteil Tilgungsanteil Restschuld
30.12.2018 0,00 Euro -250.000,00 Euro
30.01.2019 1.041,67 Euro 416,67 Euro 625,00 Euro -249.375,00 Euro
30.02.2019 1.041,67 Euro 415,63 Euro 626,04 Euro -248.748,96 Euro
30.03.2019 1.041,67 Euro 414,58 Euro 627,09 Euro -248.121,87 Euro
30.04.2019 1.041,67 Euro 413,54 Euro 628,13 Euro -247.493,74 Euro
30.05.2019 1.041,67 Euro 412,49 Euro 629,18 Euro -246.864,56 Euro
30.06.2019 1.041,67 Euro 411,44 Euro 630,23 Euro -246.234,33 Euro
30.07.2019 1.041,67 Euro 410,39 Euro 631,28 Euro -245.603,05 Euro
30.08.2019 1.041,67 Euro 409,34 Euro 632,33 Euro -244.970,72 Euro
30.09.2019 1.041,67 Euro 408,28 Euro 633,39 Euro -244.337,33 Euro
30.10.2019 1.041,67 Euro 407,23 Euro 634,44 Euro -243.702,89 Euro
30.11.2019 1.041,67 Euro 406,17 Euro 635,50 Euro -243.067,39 Euro
30.12.2019 1.041,67 Euro 405,11 Euro 636,56 Euro -242.430,83 Euro
30.01.2020 1.041,67 Euro 404,05 Euro 637,62 Euro -241.793,21 Euro
30.02.2020 1.041,67 Euro 402,99 Euro 638,68 Euro -241.154,53 Euro
30.03.2020 1.041,67 Euro 401,92 Euro 639,75 Euro -240.514,78 Euro
30.04.2020 1.041,67 Euro 400,86 Euro 640,81 Euro -239.873,97 Euro
30.05.2020 1.041,67 Euro 399,79 Euro 641,88 Euro -239.232,09 Euro
30.06.2020 1.041,67 Euro 398,72 Euro 642,95 Euro -238.589,14 Euro
30.07.2020 1.041,67 Euro 397,65 Euro 644,02 Euro -237.945,12 Euro
30.08.2020 1.041,67 Euro 396,58 Euro 645,09 Euro -237.300,03 Euro
30.09.2020 1.041,67 Euro 395,50 Euro 646,17 Euro -236.653,86 Euro
30.10.2020 1.041,67 Euro 394,42 Euro 647,25 Euro -236.006,61 Euro
30.11.2020 1.041,67 Euro 393,34 Euro 648,33 Euro -235.358,28 Euro
30.12.2020 1.041,67 Euro 392,26 Euro 649,41 Euro -234.708,87 Euro
30.01.2021 1.041,67 Euro 391,18 Euro 650,49 Euro -234.058,38 Euro
30.02.2021 1.041,67 Euro 390,10 Euro 651,57 Euro -233.406,81 Euro
30.03.2021 1.041,67 Euro 389,01 Euro 652,66 Euro -232.754,15 Euro
30.04.2021 1.041,67 Euro 387,92 Euro 653,75 Euro -232.100,40 Euro
30.05.2021 1.041,67 Euro 386,83 Euro 654,84 Euro -231.445,56 Euro
30.06.2021 1.041,67 Euro 385,74 Euro 655,93 Euro -230.789,63 Euro
30.07.2021 1.041,67 Euro 384,65 Euro 657,02 Euro -230.132,61 Euro
30.08.2021 1.041,67 Euro 383,55 Euro 658,12 Euro -229.474,49 Euro
30.09.2021 1.041,67 Euro 382,46 Euro 659,21 Euro -228.815,28 Euro
30.10.2021 1.041,67 Euro 381,36 Euro 660,31 Euro -228.154,97 Euro
30.11.2021 1.041,67 Euro 380,26 Euro 661,41 Euro -227.493,56 Euro
30.12.2021 1.041,67 Euro 379,16 Euro 662,51 Euro -226.831,05 Euro
30.01.2022 1.041,67 Euro 378,05 Euro 663,62 Euro -226.167,43 Euro
30.02.2022 1.041,67 Euro 376,95 Euro 664,72 Euro -225.502,71 Euro
30.03.2022 1.041,67 Euro 375,84 Euro 665,83 Euro -224.836,88 Euro
30.04.2022 1.041,67 Euro 374,73 Euro 666,94 Euro -224.169,94 Euro
30.05.2022 1.041,67 Euro 373,62 Euro 668,05 Euro -223.501,89 Euro
30.06.2022 1.041,67 Euro 372,50 Euro 669,17 Euro -222.832,72 Euro
30.07.2022 1.041,67 Euro 371,39 Euro 670,28 Euro -222.162,44 Euro
30.08.2022 1.041,67 Euro 370,27 Euro 671,40 Euro -221.491,04 Euro
30.09.2022 1.041,67 Euro 369,15 Euro 672,52 Euro -220.818,52 Euro
30.10.2022 1.041,67 Euro 368,03 Euro 673,64 Euro -220.144,88 Euro
30.11.2022 1.041,67 Euro 366,91 Euro 674,76 Euro -219.470,12 Euro
30.12.2022 1.041,67 Euro 365,78 Euro 675,89 Euro -218.794,23 Euro
30.01.2023 1.041,67 Euro 364,66 Euro 677,01 Euro -218.117,22 Euro
30.02.2023 1.041,67 Euro 363,53 Euro 678,14 Euro -217.439,08 Euro
30.03.2023 1.041,67 Euro 362,40 Euro 679,27 Euro -216.759,81 Euro
30.04.2023 1.041,67 Euro 361,27 Euro 680,40 Euro -216.079,41 Euro
30.05.2023 1.041,67 Euro 360,13 Euro 681,54 Euro -215.397,87 Euro
30.06.2023 1.041,67 Euro 359,00 Euro 682,67 Euro -214.715,20 Euro
30.07.2023 1.041,67 Euro 357,86 Euro 683,81 Euro -214.031,39 Euro
30.08.2023 1.041,67 Euro 356,72 Euro 684,95 Euro -213.346,44 Euro
30.09.2023 1.041,67 Euro 355,58 Euro 686,09 Euro -212.660,35 Euro
30.10.2023 1.041,67 Euro 354,43 Euro 687,24 Euro -211.973,11 Euro
30.11.2023 1.041,67 Euro 353,29 Euro 688,38 Euro -211.284,73 Euro
30.12.2023 1.041,67 Euro 352,14 Euro 689,53 Euro -210.595,20 Euro
30.01.2024 1.041,67 Euro 350,99 Euro 690,68 Euro -209.904,52 Euro
30.02.2024 1.041,67 Euro 349,84 Euro 691,83 Euro -209.212,69 Euro
30.03.2024 1.041,67 Euro 348,69 Euro 692,98 Euro -208.519,71 Euro
30.04.2024 1.041,67 Euro 347,53 Euro 694,14 Euro -207.825,57 Euro
30.05.2024 1.041,67 Euro 346,38 Euro 695,29 Euro -207.130,28 Euro
30.06.2024 1.041,67 Euro 345,22 Euro 696,45 Euro -206.433,83 Euro
30.07.2024 1.041,67 Euro 344,06 Euro 697,61 Euro -205.736,22 Euro
30.08.2024 1.041,67 Euro 342,89 Euro 698,78 Euro -205.037,44 Euro
30.09.2024 1.041,67 Euro 341,73 Euro 699,94 Euro -204.337,50 Euro
30.10.2024 1.041,67 Euro 340,56 Euro 701,11 Euro -203.636,39 Euro
30.11.2024 1.041,67 Euro 339,39 Euro 702,28 Euro -202.934,11 Euro
30.12.2024 1.041,67 Euro 338,22 Euro 703,45 Euro -202.230,66 Euro
30.01.2025 1.041,67 Euro 337,05 Euro 704,62 Euro -201.526,04 Euro
30.02.2025 1.041,67 Euro 335,88 Euro 705,79 Euro -200.820,25 Euro
30.03.2025 1.041,67 Euro 334,70 Euro 706,97 Euro -200.113,28 Euro
30.04.2025 1.041,67 Euro 333,52 Euro 708,15 Euro -199.405,13 Euro
30.05.2025 1.041,67 Euro 332,34 Euro 709,33 Euro -198.695,80 Euro
30.06.2025 1.041,67 Euro 331,16 Euro 710,51 Euro -197.985,29 Euro
30.07.2025 1.041,67 Euro 329,98 Euro 711,69 Euro -197.273,60 Euro
30.08.2025 1.041,67 Euro 328,79 Euro 712,88 Euro -196.560,72 Euro
30.09.2025 1.041,67 Euro 327,60 Euro 714,07 Euro -195.846,65 Euro
30.10.2025 1.041,67 Euro 326,41 Euro 715,26 Euro -195.131,39 Euro
30.11.2025 1.041,67 Euro 325,22 Euro 716,45 Euro -194.414,94 Euro
30.12.2025 1.041,67 Euro 324,02 Euro 717,65 Euro -193.697,29 Euro
30.01.2026 1.041,67 Euro 322,83 Euro 718,84 Euro -192.978,45 Euro
30.02.2026 1.041,67 Euro 321,63 Euro 720,04 Euro -192.258,41 Euro
30.03.2026 1.041,67 Euro 320,43 Euro 721,24 Euro -191.537,17 Euro
30.04.2026 1.041,67 Euro 319,23 Euro 722,44 Euro -190.814,73 Euro
30.05.2026 1.041,67 Euro 318,02 Euro 723,65 Euro -190.091,08 Euro
30.06.2026 1.041,67 Euro 316,82 Euro 724,85 Euro -189.366,23 Euro
30.07.2026 1.041,67 Euro 315,61 Euro 726,06 Euro -188.640,17 Euro
30.08.2026 1.041,67 Euro 314,40 Euro 727,27 Euro -187.912,90 Euro
30.09.2026 1.041,67 Euro 313,19 Euro 728,48 Euro -187.184,42 Euro
30.10.2026 1.041,67 Euro 311,97 Euro 729,70 Euro -186.454,72 Euro
30.11.2026 1.041,67 Euro 310,76 Euro 730,91 Euro -185.723,81 Euro
30.12.2026 1.041,67 Euro 309,54 Euro 732,13 Euro -184.991,68 Euro
30.01.2027 1.041,67 Euro 308,32 Euro 733,35 Euro -184.258,33 Euro
30.02.2027 1.041,67 Euro 307,10 Euro 734,57 Euro -183.523,76 Euro
30.03.2027 1.041,67 Euro 305,87 Euro 735,80 Euro -182.787,96 Euro
30.04.2027 1.041,67 Euro 304,65 Euro 737,02 Euro -182.050,94 Euro
30.05.2027 1.041,67 Euro 303,42 Euro 738,25 Euro -181.312,69 Euro
30.06.2027 1.041,67 Euro 302,19 Euro 739,48 Euro -180.573,21 Euro
30.07.2027 1.041,67 Euro 300,96 Euro 740,71 Euro -179.832,50 Euro
30.08.2027 1.041,67 Euro 299,72 Euro 741,95 Euro -179.090,55 Euro
30.09.2027 1.041,67 Euro 298,48 Euro 743,19 Euro -178.347,36 Euro
30.10.2027 1.041,67 Euro 297,25 Euro 744,42 Euro -177.602,94 Euro
30.11.2027 1.041,67 Euro 296,00 Euro 745,67 Euro -176.857,27 Euro
30.12.2027 1.041,67 Euro 294,76 Euro 746,91 Euro -176.110,36 Euro
30.01.2028 1.041,67 Euro 293,52 Euro 748,15 Euro -175.362,21 Euro
30.02.2028 1.041,67 Euro 292,27 Euro 749,40 Euro -174.612,81 Euro
30.03.2028 1.041,67 Euro 291,02 Euro 750,65 Euro -173.862,16 Euro
30.04.2028 1.041,67 Euro 289,77 Euro 751,90 Euro -173.110,26 Euro
30.05.2028 1.041,67 Euro 288,52 Euro 753,15 Euro -172.357,11 Euro
30.06.2028 1.041,67 Euro 287,26 Euro 754,41 Euro -171.602,70 Euro
30.07.2028 1.041,67 Euro 286,00 Euro 755,67 Euro -170.847,03 Euro
30.08.2028 1.041,67 Euro 284,75 Euro 756,92 Euro -170.090,11 Euro
30.09.2028 1.041,67 Euro 283,48 Euro 758,19 Euro -169.331,92 Euro
30.10.2028 1.041,67 Euro 282,22 Euro 759,45 Euro -168.572,47 Euro
30.11.2028 1.041,67 Euro 280,95 Euro 760,72 Euro -167.811,75 Euro
30.12.2028 1.041,67 Euro 279,69 Euro 761,98 Euro -167.049,77 Euro
Jetzt Vergleich anfordern >